Niedersächsische Bauschlichtungsstelle

Der Bauindustrieverband Niedersachsen-Bremen ist seit Mitte September 2014 Trägermitglied der Niedersächsischen Bauschlichtungsstelle. Diese Institution kann eine schnelle und vor allem preiswerte Alternative zum Bauprozess bieten. Das Verfahren ist freiwillig und beruht auf einer Vereinbarung unter den Beteiligten. Die Bauschlichtungsstelle kann zu allen Streitpunkten aus Werkverträgen angerufen werden, wobei die Verfahren im Regelfall innerhalb weniger Wochen abgewickelt werden können.

Ein von der Bauschlichtungsstelle geschlossener Vergleich hat für die Beteiligten den gleichen Stellenwert wie ein gerichtlicher Vergleich oder ein Urteil. Da die Niedersächsische Bauschlichtungsstelle vom Niedersächsischem Justizministerium als Gütestelle im Sinne des § 794 Abs. 1 Nr. 1 der Zivilprozessordnung anerkannt wurde, ist sie berechtigt, die Vollstreckungsklausel zu erteilen, so dass aus einem Vergleich unmittelbar die Zwangsvollstreckung betrieben werden kann, soweit dies erforderlich ist. Während der Dauer des Verfahrens ist zudem gemäß § 204 Nr. 4 BGB die Verjährung gehemmt.

Weitere Details über das Verfahren und die Verfahrenskosten können Sie mit dem beigefügten Faltblatt downloaden. Die Verfahrensordnung und weitere Informationen können Sie unter der Internet-Adresse www.bauschlichtungsstelle.de ansehen und herunterladen.

Anbei ein Informationsflyer zum download.

Weitere Themen in diesem Bereich:

  • Werte schaffen.
  • Werte erhalten.
  • Bauen gestaltet Zukunft.