Parlamentarischer Staatssekretär Enak Ferlemann erhält Bauindustriepreis 2015

Vizepräsident Siebrecht, Parl. Staatssekretär Ferlemann MdB, Präsident Prof. Dr. Warmbold

Unter großer Beachtung von Wirtschaft, Wissen-schaft, Politik und Verwaltung hat der Bauindustrieverband Niedersachsen-Bremen  am 26. Januar 2016 in Hannover den Preis der Bauindustrie Niedersachsen-Bremen 2015 an den

Parlamentarischen Staatssekretär
Herrn Enak Ferlemann

verliehen.

Mit der Verleihung des Preises werden die wirtschaftspolitischen Aktivitäten des Preisträgers, der sich im umfassenden Maße um den Ausbau der Infrastruktur in Niedersachsen verdient gemacht hat, gewürdigt.

Der Preisträger hat sich dafür eingesetzt, dass der Bund seine Verkehrsinvestitionen zuletzt deutlich gesteigert hat und auch in den kommenden Jahren erhebliche Haushaltsmittel zur Verfügung stellen wird. Neben den Haushaltsmitteln (insbesondere aus dem 5 Milliarden Euro Investitionspaket 2014 – 2017 und dem 10 Milliarden Euro Programm für Zukunftsinvestitionen 2016 – 2018) werden auch zusätzliche Mittel aus der Nutzerfinanzierung bereitgestellt. Insgesamt stehen im kommenden Jahr für Investitionen in die klassischen Verkehrsträger (Straße, Schiene, Wasserstraße) und den kombinierten Verkehren rund 12,3 Milliarden Euro zur Verfügung, die schwerpunktmäßig zum Erhalt und Ausbau der Infrastruktur eingesetzt werden.

Darüber hinaus hat sich der Parlamentarische Staatssekretär Enak Ferlemann auch für andere Beschaffungsvarianten im Verkehrswegebau eingesetzt. Mit der Realisierung der A 1 zwischen Bremen und Hamburg wurde gezeigt, dass ÖPP als Beschaffungsvariante eine sinnvolle Ergänzung zu bestehenden Haushaltsmitteln sein kann.

Vor diesem Hintergrund hat sich der Preisträger mit seinen Leistungen im Bereich der Infrastruktur um das Bauwesen in Niedersachsen und Bremen verdient gemacht.

Weitere Themen in diesem Bereich:

  • Werte schaffen.
  • Werte erhalten.
  • Bauen gestaltet Zukunft.