Verkehrswegekonzept der niedersächsischen Wirtschaft

Trotz Haushaltskonsolidierung den Anschluss nicht verlieren und alle Beteiligten an einen Tisch bringen - gemeinsam alternative Finanzierungswege prüfen.

Mit dem Verkehrskonzept möchten die UVN die Niedersächsische Landesregierung zur Zusammenarbeit aufrufen. Die Haushaltskonsolidierung erfordert eine kreative und einheitliche Strategie, die alle Optionen berücksichtigt. Dabei müssen Projekte priorisiert und neue Finanzierungswege betrachtet werden. Am erfolgreichsten wird das Vorhaben, wenn das Land alle Beteiligten an einen Tisch bringt.

Der Bundesverkehrswegeplan ist auf Langfristigkeit angelegt. Deshalb ist eine vorausschauende, frühzeitige Planung und Anmeldung von Vorhaben erforderlich. Niedersachsen muss jetzt die Weichen stellen, damit es beim Im- und Export von Gütern nicht von wichtigen Verkehrswegen abgeschnitten wird. Dies gilt insbesondere für das Hafenhinterland, das für den Logistikstandort Niedersachsen von besonderer Bedeutung ist.

Deshalb haben die UVN unter Beteiligung des Bauindustrieverbandes Niedersachsen-Bremen ein Verkehrskonzept erstellt, welches die wichtigsten Projekte in Niedersachsen aufgreift. Das Verkehrskonzept wird als pdf-Datei zum download bereitgestellt.

Weitere Themen in diesem Bereich:

  • Werte schaffen.
  • Werte erhalten.
  • Bauen gestaltet Zukunft.