Presseinformation vom 04.02.2010

45. Öffentliche Vortragsveranstaltung Dr. h. c. mult. Joachim Gauck

Dr. h. c. mult. Joachim Gauck
Bundesbeauftragter für die Unterlagen des
Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen
Deutschen Demokratischen Republik a. D.

Vortragstitel

„20 Jahre Deutsche Einheit – ist zusammengewachsen, was zusammengehört?

Joachim Gauck wurde 1940 in Rostock als Sohn eines Kapitäns geboren. Nach seinem Theologiestudium war er von 1965 bis 1990 im Dienst der Ev.-Luth. Landeskirche Mecklenburgs, die längste Zeit als Pastor in Rostock, im Nebenamt als Stadtjugendpastor und später als Leiter der Kirchentagsarbeit seiner Landeskirche tätig.
1989 gehörte Joachim Gauck zu den Mitbegründern des Neuen Forums und wurde Sprecher in seiner Heimatstadt. Im Herbst 1989 leitete er als Mitinitiator des kirchlichen und öffentlichen Widerstandes gegen die SED-Diktatur wöchentliche Abendgottesdienste, aus denen sich machtvolle Protestdemon-strationen entwickelten, die auch in Rostock das DDR-Regime beendeten.
Im März 1990 zog er als Abgeordneter der Bürgerbewegungen in die Volks-kammer ein und wurde zum Vorsitzenden des Parlamentarischen Sonder-ausschusses zur Kontrolle der Auflösung des MfS (Ministerium für Staats-sicherheit) gewählt. Zum 3. Oktober 1990 wurde er vom Bundespräsidenten und Bundeskanzler zum Sonderbeaufragten der Bundesregierung für die personenbezogenen Unterlagen des ehemaligen Staatssicherheitsdienstes berufen und mit Verabschiedung des Stasiunterlagen-Gesetzes Ende 1991 zum Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik. Nach einer mehrheitlichen Wiederwahl endete seine zweite und nach dem Gesetz letzte Amtsperiode am 2. Oktober 2000.
Im Jahr 2001 moderierte er 14-tägig in der ARD die WDR-Sendung „Joachim Gauck“. Von 2001 bis 2004 war Joachim Gauck deutsches Mitglied des Verwaltungsrates der Europäischen Stelle zur Beobachtung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit in Wien (Ehrenamt). Seit November 2003 ist er als Nachfolger von Hans Koschnick Bundesvorsitzender der Vereinigung „Gegen Vergessen - Für Demokratie“.
Neben zahlreichen anderen Publikationen veröffentlichte er im Herbst 2009 seine Erinnerungen unter dem Titel „Winter im Sommer – Frühling im Herbst“.

Joachim Gauck erhielt u. a. 1991 die Theodor-Heuss-Medaille, 1995 das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse und im Jahr 2005 die Ehrendoktorwürde der Universität Augsburg.


Kontaktdaten:


Dr. h. c. mult. Joachim Gauck

Email: j [dot] gauckatgmx [dot] de


RA Dr. jur. Wolfgang Bayer
Hauptgeschäftsführer
Bauindustrieverband Niedersachsen-Bremen e. V.
Bürgermeister-Spitta-Allee 18
28329 Bremen
Tel.: (0421) 20349-110
Fax: (0421) 234808
Email: bayeratbauindustrie-nord [dot] de
www.bauindustrie-nord.de

Verantwortlich: Hauptgeschäftsführer Dr. jur. Wolfgang Bayer
 

Weitere Themen in diesem Bereich:

  • Werte schaffen.
  • Werte erhalten.
  • Bauen gestaltet Zukunft.