Presseinformation vom 07.06.2012

Werke von Anne Brömme

Der Bauindustrieverband Niedersachsen-Bremen stellt vom 7. Juni 2012 an Werke von Anne Brömme aus.

Die Künstlerin wurde 1964 in Halle/Saale geboren. Von 1982 bis 1989 absolvierte sie ein Studium an der Hochschule für Kunst und Design „Burg Giebichenstein“ in Halle, die sie 1989 mit Diplom verließ. Seitdem ist sie freischaffend tätig und Mitglied des Verbandes Bildender Künstler und des Verbandes Kunst und Forum in Berlin. Von 1991 bis 1992 übernahm sie die Assistenz für Grundlagen im Fachbereich Grafisches Naturstudium/Aktzeichen an der Hochschule für Kunst und Design „Burg Giebichenstein“. 1994 erhielt sie den Keramikpreis 1994 „Keramion“. Seit dem Jahr 2000 ist sie freischaffend in Hannover tätig. Sie ist Dozentin für Zeichnungen/Malerei und plastisches Gestalten an diversen Bildungseinrichtungen und Kulturzentren. 2003 übernahm sie die Leitung mehrerer „Bausteine“ auf der fantastischen Baustelle in Hannover, einem soziokulturellen Projekt zur Förderung von Kreativität und Lernkultur, gefördert vom bmbf und vom Kulturbüro Hannover. Von 2005 bis 2007 war sie Gastdozentin an der Leonardo Kunstakademie Salzburg, seit 2009 ist sie Dozentin für Malerei an der Kunstschule Wandsbek in Hamburg.

Frau Brömmes künstlerisches Wirken geht von Skulpturen, Plastiken aus Papier, Keramikplastiken über Zeichnungen bis hin zu Bildern aus verschiedensten Materialien. Ein kleiner Teil dieser Werke ist im Haus der Bauindustrie in Hannover zu bewundern.

Die Ausstellung ist öffentlich und kann innerhalb der Geschäftszeiten montags bis donnerstags von 8:30 bis 16:30 Uhr und freitags von 8:30 bis 15:00 Uhr im Haus der Bauindustrie, Eichstraße 19, 30161 Hannover, bis zum 31. August 2012 besucht werden.

Vita - Flyer

Weitere Themen in diesem Bereich:

  • Werte schaffen.
  • Werte erhalten.
  • Bauen gestaltet Zukunft.