Presseinformation vom 09.06.2011

ALIZ - jetzt auch in Bremen verfügbar

In Deutschland gibt es nach Aussage der Versicherungswirtschaft jährlich über 100 000 Schadensfälle an Kabeln und Leitungen im Boden mit einem Schadensumfang von mehreren 100 Mio. Euro. Die zunehmende Dichte der verlegten Leitungen im Erdreich stellen dabei immer größere Anforderungen an Tiefbauunternehmen.

Mit der ALIZ Geo-Datenbank ist jetzt ein zentrales Portal einer Dokumentation von Versorgern mit Schutzansprüchen zur Lage unterirdischer Leitungsnetze auch in Bremen verfügbar. Es genügt eine Anfrage an das "one callsystem" ALIZ.

Ziel ist es, den Bauwilligen und Bauunternehmen einen lückenlosen Überblick über die verlegten Kabel und Leitungen im Untergrund der Baustelle von deren Betreibern zu verschaffen. Gleichzeitig erhält das Bauunternehmen den Nachweis, dass es seiner von der Rechtsprechung geforderten lückenlosen Erkundigungspflicht bezüglich der Baustelle und den eventuell bestehenden Hindernissen in vollem Umfang nachgekommen ist. Gerade dieser Nachweis ist für Bauausführende aufgrund der wachsenden Nutzung des Untergrundes und der zunehmenden Anzahl von Betreibern der Leitungen und damit einhergehend der ständigen Veränderung der Bedingungen im Gebiet des Bauvorhabens, immer schwieriger zu führen.

Die ALIZ Geo-Datenbank erfasst die Schutzgebiete von Versorgern über landesweit sämtliche Kabel und Leitungen, die im Boden verlaufen. ALIZ verzichtet dabei auf die Erfassung von technischen Daten von Anlagen und nimmt lediglich die Vermittlerrolle wahr für die notwendigen technischen Absprachen zwischen allen an einer Baumaßnahme Beteiligten –wie Anlagenbetreibern, Baufirma und Kommune. Das online Portal besteht aus einer menügeführten Baustellenanmeldung und einer standardisierten Anfrage auf Planauskunft. Die Weiterleitung der Anfrage an alle betroffenen Behörden und Anlagenbetreiber sind weitere Bestandteile des ALIZ-Verfahrens, ebenso wie Schutzanweisungen, örtliche Einweisungen und weitere Vorsorgemaßnahmen und Absprachen zwischen den Beteiligten.

Bei einer Anfrage über www.aliz.de erhält der planende, bzw. der ausführende Bauunternehmer eine Liste der im Gebiet und Umgebung der Baustelle registrierten Leitungsbetreiber. Anfrage und Weiterleitung an die genannten Betreiber sind kostenpflichtig. Dem Leitungsbetreiber entstehen keine Kosten durch die Teilnahme an der ALIZ-Datenbank.

Weitere Themen in diesem Bereich:

  • Werte schaffen.
  • Werte erhalten.
  • Bauen gestaltet Zukunft.