Presseinformation vom 14.09.2015

Flüchtlingsproblematik und Wohnungsbau – Eine schwierige aber lösbare Aufgabe

Der Zustrom der Flüchtlinge nach Deutschland stellt den Wohnungsbau vor neue Herausforderungen. Nach Einschätzung des Bauindustrieverbandes Niedersachsen-Bremen können diese aber bewältigt werden. Die Kapazitäten der deutschen Bauwirtschaft sind ausreichend, um zeitnah den benötigten Wohnraum zu schaffen.

Für die notwendige rasche Umsetzung des Baubedarfs sei aber eine deutliche Verkürzung der Planungs- und Genehmigungsverfahren sowie eine zeitweise Aussetzung von Standards erforderlich, die das Bauen in Deutschland verkomplizieren und vor allen Dingen verteuern. Zu nennen sei an erster Stelle die Energieeinsparverordnung (EnEV). Die Anforderungen der EnEV 2016 werden nach vorsichtigen Schätzungen zu einer weiteren Verteuerung des Bauens in einer Größenordnung von zehn Prozent führen, ohne dass diesen Kosten ein entsprechender Nutzen im Bereich der Energieeinsparung gegenüber stünde.

Die Politik sei jetzt gefordert, möglichst schnell die Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass schnell kostengünstiger Wohnraum bereitgestellt werden kann. Andernfalls sei zu befürchten, dass es zu einer Verschärfung des Wettbewerbs um bezahlbaren Wohnraum mit negativen gesellschaftspolitischen Auswirkungen komme.

Der Bauindustrieverband plädiert dafür, nach Möglichkeit rein provisorische Unterbringungen auf das Notwendigste zu beschränken und stattdessen von vornherein Wohnraum zu schaffen, der nachhaltig auch von anderen Personengruppen genutzt werden kann. Hierzu können der vermehrte Einsatz industrieller Fertigungsmethoden und eine höhere Vorfertigungsrate von Einzelelementen, die dann nur noch auf der Baustelle montiert werden, wichtige Beiträge leisten.

Einen wirksamen Anreiz für Investoren würde es darstellen, die linearen Abschreibungsmöglichkeiten (AfA) im Mietwohnungsbau zu erhöhen. Erfreulicherweise habe auch Bundesbauministerin Dr. Barbara Hendricks aktuell eine derartige Lösung vorgeschlagen.

Keinen großen Nutzen verspricht sich der Bauindustrieverband Niedersachsen-Bremen dagegen von den bisherigen Ansätzen, den Wohnungsbau durch Programme zur Zinsverbilligung anzukurbeln.

Weitere Themen in diesem Bereich:

  • Werte schaffen.
  • Werte erhalten.
  • Bauen gestaltet Zukunft.