Presseinformation vom 28.08.2008

Wolfgang Tiefensee zu Gast bei der Bauindustrie Niedersachsen-Bremen auf der Burg in Bad Bederkesa am 28. August 2008

Das traditionelle Burggespräch mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft fand am 28. August 2008 in Bad Bederkesa statt. Gastredner war der Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Wolfgang Tiefensee.

Das Thema seines Vortrages lautete: „Der norddeutsche Küstenraum – mehr als Küste und Hinterland“.

Zu Beginn der Veranstaltung führte der Präsident des Bauindustrieverbandes Niedersachsen-Bremen, Prof. Dr.-Ing. Rolf Warmbold, aus, dass sich die positive Entwicklung des vergangenen Jahres für die Bauindustrie in Niedersachsen und Bremen im Wesentlichen auch im ersten Halbjahr 2008 fortgesetzt habe. Dies zeigten die Entwicklungen des baugewerblichen Umsatzes, der Auftragseingänge und die erteilten Baugenehmigungen. An den Konjunkturdaten sei ablesbar, dass die fast zehn Jahre andauernde Rezession für die Bauindustrie auch in Niedersachsen und Bremen überwunden sei. Allerdings habe der Wirtschaftszweig noch nicht zu der alten Stärke zurückgefunden. Das Niveau der Bautätigkeit zu Beginn der Baukrise habe um ca. 40 Prozent über den jetzigen Werten gelegen und dürfte auch auf längere Sicht nicht wieder zu erreichen sein. Die sich abzeichnende Abwärtsentwicklung der übrigen Wirtschaftsbereiche werde die Bauwirtschaft mit zeitlicher Verzögerung erfassen und insbesondere im gewerblichen und privaten Bau dämpfend wirken.

Festzustellen bleibe, dass sich die positiven konjunkturellen Daten noch nicht auf die Auftragssituation der Bauunternehmen ausgewirkt hätten. Hier gebe es nach wie vor Nachholbedarf, bis eine vergleichbare Größenordnung anderer Branchen erreicht sei.

von links: Prof. Dr.-Ing. Thomas Rogge, Dr. jur. Wolfgang Bayer, Bundesminister Wolfgang Tiefensee, Prof. Dr.-Ing. Rolf Warmbold

 

Download der Rede des Präsidenten des Bauindustrieverbandes Niedersachsen-Bremen
Prof. Dr.-Ing. Rolf Warmbold

Download des Grußwortes des Landkreises Cuxhaven

 

Verantwortlich: Hauptgeschäftsführer Prof. Dipl.-Kfm. Michael Sommer

Weitere Themen in diesem Bereich:

  • Werte schaffen.
  • Werte erhalten.
  • Bauen gestaltet Zukunft.