Presseinformation vom 29.10.2010

Wie steht es eigentlich mit der Wintersanierung der Straßen?

Nachdem der lange Winter endlich abgeklungen war, hieß es, dass großzügig an die Sanierung der Winterschäden herangegangen wird. Jetzt ist der Mai vorbei und in der Wintersanierung ist nichts geschehen. Die Straßenbauunternehmen in Bremen, die sich dem Stadtstraßenbau widmen, müssen zur Kenntnis nehmen, dass von Januar bis März der Auftragseingang um 58,0 % eingebrochen ist, nach einem Rückgang von 11,1 % im gesamten Jahr 2009.

Wichtig wären qualifizierte Maßnahmen, mit denen die Hauptverkehrsstraßen im gesamten Stadtgebiet von Bremen sanierungsmäßig in Angriff genommen werden. „Kosmetische Operationen“ mit Sanierungscharakter helfen demgegenüber nur kurzfristig und sind nicht zielführend.

Die Straßenbauunternehmen in Bremen, die aufgrund politischer Entscheidungen nichts vom Konjunkturprogramm II abbekommen können, haben deshalb überwiegend Kurzarbeit angemeldet. Trotz aller positiven Meinungsäußerungen mit Hoffnungscharakter zur konjunkturellen Lage bleibt die Wintersanierung im Lande Bremen auf der Strecke.

Verantwortlich: Hauptgeschäftsführer RA Dr. jur. Wolfgang Bayer

Weitere Themen in diesem Bereich:

  • Werte schaffen.
  • Werte erhalten.
  • Bauen gestaltet Zukunft.