Presseinformation vom 31.05.2016

49. Öffentliche Vortragsveranstaltung des Bauindustrieverbandes Niedersachsen-Bremen

Die 49. Öffentliche Vortragsveranstaltung des Bauindustrieverbandes Niedersachsen-Bremen fand dieses Jahr im Alten Rathaus in Hannover statt. Der Vizepräsident des Verbandes, Herr Dipl.-Ing. Johannes van der Linde sprach eingangs von einer positiven konjunkturellen Entwicklung. Insbesondere der deutliche Zuwachs bei den Auftragseingängen lasse auf eine gute konjunkturelle Entwicklung im weiteren Verlauf des Jahres schließen. Dies bestätigte auch die Frühjahrsumfrage des Verbandes. Mit Blick auf die kommenden 6 Monate schätzten 90 % der Befragten die Geschäftssituation unverändert oder verbessert ein.

Der neugewählte Präsident des Verbandes, Dipl.-Ing. Thomas Echterhoff begrüßte in seiner Rede den Entwurf des Bundesverkehrswegeplans 2030 (BVWP). Zahlreiche Infrastrukturprojekte seien im BVWP für Niedersachsen und Bremen vorgesehen. Echterhoff sagte weiter, dass es in Zukunft entscheidend sei, ob die Länder genug Planungskapazitäten bereit halten. Hierzu wäre eine weitere Erhöhung der DILAU-Mittel notwendig. Nur so können die zusätzlichen Aufgaben wie z.B. Autobahnprojekte aber auch zahlreiche Brückensanierungen in den kommenden Jahren gestemmt werden.

Weitere Themen in diesem Bereich:

  • Werte schaffen.
  • Werte erhalten.
  • Bauen gestaltet Zukunft.